Finanzierung der Berufsschultypisierung: Spende hilft bei der Kostendeckung

11. Dezember 2019 von Martin Prankl

Spendenübergabe

Berufsschullehrerinnen Frau Kubitschek und Frau Grunwald mit ihren Schülern, Süß & Bierl- Mitarbeiter Frau Skrbek und Inhaber Gerhard Bierl sowie Martin Prankl von der Stiftung AKB (v.l.n.r.) bei der Spendenübergabe im Berufsschulzentrum in der Riesstraße. © Stiftung AKB.

ÄRMEL HOCH GEGEN BLUTKREBS! –Küchenstudio „Süß & Bierl“ finanziert Registrierung von 100 neuen Stammzellspendern

Einhundert neu registrierte Stammzellspender finanziert die 3.500-Euro-Spende des Münchner Küchenstudios Süß & Bierl. Weihnachten ist bekanntlich das Fest der Nächstenliebe und statt Weihnachtskarten wollte das Traditions-Küchenstudio dieses Jahr etwas Gutes tun – und spendete einen großen Betrag, der der Stiftung AKB im Kampf gegen die Leukämie zugute kommt. 

Die Stiftung AKB freut sich sehr über die Spende: Sie ist dringend auf Unterstützung angewiesen, denn sie finanziert die Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender nur mithilfe von Spenden. Jährlich fallen Kosten um die 700.000 Euro für die Registrierung an, die weder von staatlicher Seite noch vonseiten der Krankenkassen übernommen werden. Zwar sind bei der Stiftung AKB, Deutschlands drittgrößter Stammzellspenderkartei, bereits über 320.000 freiwillige potenzielle Stammzellspender registriert, doch leider findet noch immer jeder fünfte Leukämiepatient keinen genetisch auf ihn passenden Stammzellspender. 

Deshalb und auch, weil aus Krankheit- oder Altersgründen jährlich unzählige potenzielle Lebensretter aus der Kartei herausfallen, muss die Stiftung AKB ständig neue potenzielle Stammzellspender in die weltweit vernetzte Kartei aufnehmen.

Die Konsequenz ist denkbar einfach: Die Stiftung AKB sucht aktiv nach jungen, gesunden Lebensrettern, die Verantwortung für ihre Mitmenschen übernehmen wollen. Denn je jünger ein Spender ist, wenn er sich in das Spenderregister aufnehmen lässt, desto länger steht er im Laufe seines Lebens als potenzieller Lebensretter zur Verfügung. Darüber hinaus werden junge Spender bevorzugt zur Stammzelltransplantation angefordert, da ihre Stammzellen nachweislich bessere Erfolgsaussichten haben, einen Patienten zu heilen als die eines älteren Spenders. 

Dies geschah im Oktober dieses Jahres mit einer groß angelegten Typisierungsaktion an verschiedenen Berufsschulen in und um München. Die Berufsschüler zeigten Solidarität und ließen sich als potenzielle Lebensretter für Leukämiepatienten registrieren: damit unser Wunsch in Erfüllung geht und jeder Leukämiepatient die Chance auf Heilung bekommen kann. 

Dass durch die großzügige Spende des Münchner Küchenstudios Süß&Bierl nun einhundert dieser neuen Typisierten finanziert sind, ist ein großartiges Weihnachtsgeschenk für die Stiftung AKB. 


Wer die Stiftung AKB auch finanziell unterstützen möchte, kann das jederzeit tun. Wir freuen uns über jeden Betrag, denn dieser kann Hoffnung auf Heilung geben.

Wer spenden möchte, kann das hier tun:

Spendenkonto der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
BIC: BYLADEM1KMS
Verwendungszweck: Spenden