Michael (Knochenmarkspende, März 2020)

Hallo. Mein Name ist Michael. Ich bin 35 Jahre, verheiratet und habe zwei Kinder. Ich wohne in der Nähe von Landshut. Meine Geschichte beginnt damit, dass mich Anfang Januar meine Frau in der Arbeit anrief und mir sagte, dass ein Brief von der AKB gekommen sei und ob sie ihn öffnen solle. Ich sagte sofort ja. Und was stand drin???…

Weiterlesen

Matthias Mitterer (Periphere Blutstammzellspende, Februar 2020)

Im August 2017 ließ ich mich im Zuge einer Typisierungsaktion im Bezirk Scheibbs (Nö) registrieren. Es hieß, ein leukämiekrankes Kind in unserer Umgebung würde dringend einen Stammzellenspender suchen. Als 3-facher Familienvater war es mir natürlich ein großes Anliegen hier meinen Beitrag zu leisten. Gut 2 Jahre danach, im November 2019, bekam ich zu meiner Überraschung und vor allem großen Freude…

Weiterlesen

Ulrike (Knochenmarkspende, Februar 2020)

Vorweg möchte ich sagen, dass ich jederzeit wieder spenden würde. Ich bin Ulrike, 47 Jahre alt , komme aus Parsdorf ( Nähe München) und bin Mutter von 2 Kindern. Im Sommer 2019 saß ich im Wartezimmer meines Hausarztes und auf dem Tisch lagen die Registrierungs-Sets der AKB. Ich war damals schon sehr enttäuscht, als ich las, ich bin 2 Jahre…

Weiterlesen

Katharina (Knochenmarkspende, Januar 2020)

Meine Geschichte ist eine etwas andere: Ich spendete nicht für einen Fremden, sondern für meinen Bruder. Vor mittlerweile 5 Monaten diagnostizierte man bei ihm eine akute Leukämie. Nun trägt er meine blutbildenden Stammzellen im Knochenmark und wir warten jeden Tag darauf, dass sich in den Laborwerten die ersten neu gebildeten Blutbestandteile zeigen. Durch meine Spende besteht für ihn die Chance…

Weiterlesen

Carolin Neuber (Periphere Blutstammzellspende, Dezember 2019)

Hier meine Geschichte: 2017 gab es in Bad Wörishofen, in meiner ehemaligen Berufsschule eine Blutspendenaktion, bei der mein bester Freund und ich gerne teilnahmen. Zuerst nur, um nicht in den Unterricht zu müssen. Natürlich auch, weil ich die Aktion toll fand und damit etwas Gutes machen würde. Als wir dann mit dem Blutspenden fertig waren, wurden wir freundlich angesprochen, ob…

Weiterlesen

Marcel Frehde (Periphere Blutstammzellspende, Dezember 2019)

Hallo zusammen, am 18.11 erhielt ich einen Anruf, mit der Frage, ob ich für eine Stammzellenspende bereitstünde. Meine Antwort war sofort ja. Ein Leben retten, ja sofort. Im Rahmen einer Blutspende hatte ich mich 2015 registrieren lassen. Am 12.12.2019 erfolgte die Spende beim BRK in München. Ich war total aufgeregt, aber das Team vom BRK, sowie das Team der AKB…

Weiterlesen

Tobias Igl (Periphere Blutstammzellspende, November 2019)

Leben retten kann so einfach sein! 2017 ließ ich mich aufgrund einer Typisierungsaktion in Freising registrieren und bereits 2018 kam die erste Anfrage, wobei es damals zu keiner Spende kam. 2019 dann erneut die Nachricht, ich käme in Frage und diesmal schien alles zu passen. Bei der Blutkontrolle und auch den anderen Voruntersuchungen war alles in Ordnung und am 12.11.2019…

Weiterlesen

Manuela Fischer (Periphere Blutstammzellspende, November 2019)

Ich habe mich 2013 im Rahmen einer Typisierungsaktion registrieren lassen. Diese fand einige Monate vor meinem 18. Geburtstag statt. Kein Problem hieß es damals, also habe ich mich registrieren lassen. 6 Jahre später kam dann die E-Mail der AKB mit dem Betreff: DRINGEND! Im ersten Moment war ich völlig sprachlos. ICH sollte als Spender für einen Leukämiepatienten in Frage kommen?…

Weiterlesen

Eva Asam (Knochenmarkspende, August 2019)

Als ich Anfang Mai ein Schreiben von der AKB mit der Aufforderung zur Abgabe einer erneuten Blutabgabe erhielt, war ich sehr aufgeregt. Schließlich hatte ich mich vor mehr als 10 Jahre registrieren lassen und nicht mehr damit gerechnet, als Spenderin in Frage zu kommen. Nach Erhalt des Schreibens rief ich sofort in Gauting an, da ich einige Fragen hatte: Wie…

Weiterlesen

Finster Christoph (Knochenmarkspende, August 2019)

Trotz meiner Abneigung gegen Spritzen/Blutabnahmen hab ich mich 2018 bewusst typisieren lassen. Zunächst war ich überrascht, nach einigen Monaten schon zu hören, dass ich als Spender in Frage komme. Mein erster Gedanke: Super ich kann helfen. Mein zweiter Gedanke: Oh nein schon wieder Nadeln!!! Ich wurde also gebeten, mit einem mir zugeschickten Set an Nadeln und Behältern zu meinem Hausarzt…

Weiterlesen
1 2 3 9