Thomas und Dominik verbindet ihr Blut – und Eishockey

Alexander Büsing Allgemein, Geschichten von Spendern und Empfängern

Geheilter Leukämiepatient trifft seinen Lebensretter zum ersten Mal Der Weg zur Spende Regensburg ­– Am 29.11. reist der heute gesunde, noch vor drei Jahren an Leukämie schwer erkrankte Thomas mit seiner Frau Barbara nach Regensburg. Der Grund: Endlich darf er seinen Lebensretter persönlich kennenlernen. Mittlerweile ist Thomas so gesund, dass er mit seiner Frau im letzten Jahr bereits eine Alpenüberquerung machen konnte. Dass sein Leben so würde aussehen können, war vor etwas mehr als drei Jahren allerdings noch alles andere als sicher. Vier Monate verbrachte der Vater von zwei Söhnen im Krankenhaus, zuletzt im Transplantationszentrum in Großhadern. Die Krankheit ließ sich durch eine Chemotherapie allein nicht behandeln. ...

Steffen und Natascha: Blutsgeschwister mit Gänsehaut

Anne Tempcke Allgemein, Danksagung, Geschichten von Spendern und Empfängern

Wenn aus Fremden Geschwister werden oder von Armbändern und Eulenpost Ob Ironman, Marathon oder Jakobsweg – wenn Natascha Michel und Steffen Jakobi von sich erzählen, fällt sofort auf, dass sie die Leidenschaft teilen, aktiv zu sein. Und seit September 2017 verbindet sie noch etwas anderes: Steffens Stammzellen sind seit nunmehr 27 Monaten auch die von Natascha.

MIT PFANDBON-SPENDEN LEBEN RETTEN

Anne Tempcke Danksagung, Geldspende

EDEKA Südbayern Stiftung spendet 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern Dass EDEKA Lebensmittel liebt, wussten wir schon lange. Dass EDEKA Lebensretter liebt, wissen wir nun dank der großzügigen Spende an die Stiftung AKB. Von Stiftung zu Stiftung großartig, so könnte das Motto dieser großzügigen Spendenübergabe lauten. Am Donnerstag, den 05.12.2019, übergab die EDEKA Südbayern Stiftung eine großzügige Spende von 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Den Scheck nahm Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung AKB, im EDEKA-Markt in München in der Landsberger Straße 390 dankend entgegen.  Die Arbeit der Knochenmarkspende Bayern ist ein immens wichtiger Beitrag im Kampf gegen ...

Die Hochschul-Typisierungen gehen in die Verlängerung

Karolin Wolf Typisierungsaktionen Bayern

Schon fast 1500 neue Lebensretter? Da geht noch mehr! Typisieren geht über studieren – so lautet das Motto der großen Typisierungsaktion an den Münchner Hochschulen. Eigentlich waren zwei Wochen Ende November für den Kampf der Studenten gegen den Blutkrebs eingeplant. Doch nun ist bereits Dezember und das Engagement der Studenten, Mitarbeiter und Helfer flaut nicht ab! Ganz klar:Wir hören nicht auf, wenn es am schönsten ist. Zusatztermine bei den Hochschultypisierungen! 4. Dezember, 10 bis 16 Uhr: Institut für Kommunikationswissenschaft, LMU – Foyer B080 (Oettingenstraße 67, 80538 München) 10. Dezember, 9 bis 14 Uhr: Theaterakademie August-Everding – Akademiestudio (Prinzregentenplatz 12, 81675 München) ...

18.11–11.12. 2019: Unis gegen Leukämie

Anne Tempcke Typisierungsaktionen Bayern

Typisieren geht über studieren Astrid hat Leukämie. Damit ist sie nicht allein: Jeden Tag erkranken allein in Deutschland 30 Personen an Blutkrebs. Für Patienten wie Astrid ist eine Stammzellspende oft die einzige Möglichkeit zu überleben. Doch noch immer wartet jeder fünfte Patient vergeblich auf eine passende lebensrettende Stammzellspende – zu wenige Freiwillige sind als potenzielle Lebensretter in den weltweit verfügbaren Stammzellspenderdatenbanken registriert. Das müssen wir ändern! Und daher gilt für zwei Wochen typisieren geht über studieren. Alle Münchner Studenten sind aufgerufen, Lebensretter zu werden. Lasst euch typisieren, damit Patienten wie Astrid eine Chance haben, damit sie wieder gesund werden können! ...

2.–3. Dezember 2019: Typisierungsaktion bei „ZF Friedrichshafen“ in Passau

Karolin Wolf Firmentypisierung, Typisierungsaktionen Bayern

Typisierungsaktion und Blutspende im Doppelpack Regelmäßig etwas Gutes zu tun ist für das Unternehmen „ZF Friedrichshafen“ kein Marketing, sondern eine Selbstverständlichkeit. Soziales Engagement und Verantwortung ist für den weltweit fünftgrößten Autozulieferer eine feste Leitidee und Teil der Unternehmenskultur. Der Verein „ZF hilft.“ ist dabei nur ein Zeichen dafür, dass die Mitarbeiter des Unternehmens Unterstützung in Form von Gesundheit und Gerechtigkeit weitergeben wollen: Der Leitgedanke der Stiftung AKB, der Starke hilft dem Schwachen, ist auch bei ZF Friedrichshafen ein wichtiger Ansatz … Vor genau zehn Jahren fanden deshalb bei der „ZF Friedrichshafen“ gemeinsam mit der Aktion Knochenmarkspende Bayern zwei Typisierungsaktionen zur ...

Dieses Dorf hält freilich zsamm!

Anne Tempcke Allgemein, Benefizveranstaltung, Wissenswertes zur Stammzellspende

Ganz dem Motto dieser Typisierungsaktion folgend, hielt dieses Dorf wahrlich zusammen: In Hart bei Chieming stand ein ganzer Ort hinter seiner Monika, die in diesem Sommer an Leukämie erkrankt war. Am vergangenen Sonntag war die Nächstenliebe in Hart groß, freuten sich die Stiftung AKB und die sichtlich gerührte Anni Maier, die Initiatorin der Typisierungsaktion, über die selbstlose Hilfsbereitschaft der Harter Dorfbewohner. Vom Pfarrer bis zur Feuerwehr, vom Kuchenbäcker bis zum medizinischen Fachpersonal, vom Trachtenverein bis zum Kleingärtner: Für Monika hielten alle zusammen. So rief Pfarrverbandsleiter Pater Burdau in seiner Sonntagspredigt dazu auf, sich an der Typisierungsaktion zu beteiligen, einige Stunden ...