Scheugenpflug AG spendet 6.000 Euro für Neuregistrierungen

12. Dezember 2019 von Anne Tempcke

Christian Ostermeier übergibt Dr. Cornelia Kellermann den großzügigen Spendenscheck.

Großartige Weihnachtsspende von „Scheugenpflug“

171 Typisierungen finanziert die großzügige Spende, die die Scheugenpflug AG, führender Hersteller von Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik, der Stiftung AKB zu Weihnachten zukommen lässt.

Christian Ostermeier, der Vorstand des Unternehmens, überreichte einen Scheck über insgesamt 6.000 Euro an Dr. Cornelia Kellermann am 11. November 2019. „Blutkrebs kann jeden jederzeit treffen – unabhängig vom Alter, der Herkunft und den Lebensumständen“, erklärt Scheugenpflug-Vorstand Christian Ostermeier. „Auch hier in der Belegschaft haben wir einen Kollegen, der vor elf Jahren erkrankt ist. Dank einer Stammzellspende seines Bruders ist er heute wieder gesund. Wir hoffen, dass sich viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter typisieren lassen und dass die Aktion auch in der Öffentlichkeit viel Resonanz findet. Denn so haben Krebspatienten eine echte Heilungschance.“

Das Unternehmen möchte zu Weihnachten Menschen, die Hilfe brauchen, die Hoffnung auf ein gesundes Leben schenken. Die Chance zur Heilung geben dabei gesunde Stammzellen – doch leider ist die Finanzierung neuer Registrierungen oft nicht sichergestellt.

Die Kosten muss die Stiftung AKB ganz alleine mithilfe von Spendengeldern tragen: Weder die Krankenkassen, noch der Staat unterstützen die Typisierungskosten von 35 Euro pro Person. Die AKB ist daher ständig auf neue Spenden angewiesen, um ihrer lebensrettenden Arbeit nachkommen zu können.

Weshalb benötigt die Stiftung AKB Spendengelder?

„Die Stiftung AKB hat im Jahr 2019 bei Typisierungsaktionen an Berufsschulen und Universitäten überdurchschnittlich viele junge Stammzellspender gewinnen können“, sagt Dr. Cornelia Kellermann. „Die Schüler und Studenten können aber verständlicherweise die Registrierungskosten von 35 Euro nicht selbst tragen“. Bei über 2000 neu Typisierten entsteht eine große Finazierungslücke, welche durch Spenden geschlossen werden müssen. „Deshalb freuen wir uns sehr über die Unterstützung der Scheugenpflug AG, die die Finanzierung von über 170 Neuregistrierungen sichert. Jeder Einzelne dieser jungen Menschen, die sich in diesem Jahr haben typisieren lassen, könnte der nächste Lebensretter sein.“

Die Scheugenpflug AG gibt zusätzlich zur Weihnachtsspende allen Scheugenpflug-Beschäftigten die Möglichkeit, sich mit hinterlegten Lebensrettersets selbst als Stammzellspender registrieren zu lassen. Diese Sets stehen auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Jeder, der sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, kann sich während der Öffnungszeiten am Empfang ein Registrierungsset abholen.

Die Stiftung AKB dankbar für zusätzliche finanzielle Unterstützung:

Spendenkonto der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
BIC: BYLADEM1KMS
Verwendungszweck: Spenden