16. Oktober 2019: Bodenkirchen – Typisierungsaktion bei der Bulthaup GmbH

12. Oktober 2019 von Anne Tempcke

Die Auszubildenden der Bulthaup GmbH und Co KG krempeln die Ärmel hoch gegen Blutkrebs.

Diese Azubis wollen die Ärmel hochkrempeln und das machen sie auch. Die Bulthaup GmbH kann sich glücklich schätzen, solche Azubis zu haben – junge Menschen, die voller Motivation anpacken.

Die Auszubildenden des Küchenherstellers mit Sitz in Aich, einem Ortsteil von Bodenkirchen, lernen in einem Unternehmen, das nicht nur Design großschreibt, sondern auch Mitmenschlichkeit. Nachdem die Ausbilderin Simone Brandlmeier am 19. Juli in Landshut (https://akb.de/19-juli-typisieren-auf-dem-abendlauf-in-landshut/) auf die AKB aufmerksam geworden war, kam ein Stein ins Rollen …

Stammzellspende als Lehrthema in der Ausbildung?

Die Azubis des Unternehmen zeigen sich nach dem Sportevent in Landshut beeindruckt von der Möglichkeit, einem Patienten mit den eigenen Stammzellen das Leben retten zu können. Solidarität für Patienten, die Hilfe in Form von Stammzellspenden brauchen, wird prompt zum Thema der Ausbildung: Die jungen Bulthaupler planen nun eine eigene, große Firmentypisierung in ihrem Unternehmen, um der Stiftung AKB viele neue potenzielle Spender zu bescheren und damit vielen Patienten eine Chance auf Heilung zu geben.

Daher organisieren sie am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 von 13:00 – 16:00 Uhr für Mitarbeiter bzw. von 16:00 – 18:00 für Externe in der Bulthaup GmbH & Co. KG, Aich, Werkstraße 6, 84155 Bodenkirchen
eine Typisierungsaktion für viele Patienten, die auf Stammzellspenden angewiesen sind, um wieder gesund zu werden. Auch externe Besucher können sich an der Pforte melden und so Zutritt zum Gelände bekommen.

Typisieren lassen kann sich jeder, der gesund und zwischen 17–45 Jahre alt ist, per Wangenabstrich. Ausschlusskriterien, die zuvor geprüft werden sollten, haben wir unter diesem Link zusammengefasst: https://akb.de/stammzellenspende_alter/.

Ein Kuchenbuffet soll außerdem für gute Stimmung sorgen, denn die Azubis wollen mit dem Verkauf der leckeren Backwaren Spenden für die Stiftung AKB sammeln. Das ist eine wirklich wertvolle Hilfe: Zwar ist jede Neuregistrierung unheimlich wertvoll, gleichzeitig sind die Kosten für die Aufnahme der Spender und für die Bestimmung der Gewebemerkmale immens. 35 Euro fallen für jede Neuregistrierung an. Diese Kosten müssen aus Geldspenden bezahlt werden, da sie weder von staatlicher Seite noch von den Krankenkassen übernommen werden. Spenden sind also immer willkommen.

Spendenkonto der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88

BIC: BYLADEM1KMS

Verwendungszweck: Bulthaup