Voller Erfolg: 314 neue Spender beim Stadtfest Bad Reichenhall

12. Juli 2018 von Cornelia Kellermann

Am Samstag, den 7. Juli 2018, feierten die Bad Reichenhaller das alljährliche Stadtfest. In diesem Jahr fand parallel eine Registrierungsaktion statt, die von zwei Mitgliedern des Bad Reichenhaller Rugby-Vereins, RFC Bad Reichenhall e.V. initiiert worden war. Maximilian Grassl und Stefan Häuslaigner haben selbst schon Stammzellen gespendet und einem schwerkranken Menschen die Chance auf ein neues Leben gegeben. Die beiden und vier weitere Stammzellspender aus dem Berchtesgadener Land gaben am Infostand der Typisierungsaktion ihre Erfahrungen weiter. Und das machten sie offensichtlich überzeugend, denn am Ende des Tages durften wir 314 neue Stammzellspender in der AKB-Datei begrüßen. Der Erfolg ist umso erfreulicher, als bei dieser Aktion kein bestimmter Patient im Vordergrund stand.

Besonderer Dank gebührt allen Helfern (sh. oben, Foto: Korbinian Kasper), die durchweg gut gelaunt und hochmotiviert ihren ehrenamtlichen Dienst taten. Dies waren zum einen die Helfer an den Aufnahme-Laptops, die fleißig die Daten der Spender erfassten und die Blutröhrchen mit den Barcodeetiketten beklebten. Zum anderen waren dies erfahrende Punktionskräfte, die jedem Spender ein kleines Röhrchen Blut abnahmen. Nicht zu vergessen, die Helfer, die im Hintergrund agierten und die sich rührend um die Verpflegung der Helfer kümmerten.

Der Infostand war mit „waschechten“ Stammzellspendern besetzt, die Interessierte fachkundig aufklärten. Foto: AKB

Die Datenaufnahme und Röhrchenausgabe klappte dank der fleißigen Helferinnen wie am Schnürchen. Foto: AKB

Die ehrenemtlichen Blutabnehmerinnen hatten alle Hände voll zu tun. Foto: AKB

 

Die Stimmung war den ganzen Tag über hervorragend und alle hatten Spaß bei der Arbeit.

Eine gelungene Überraschung war die Überreichung von 2 extra für die Stiftung AKB gefertigten Spendendosen aus Holz, die mit Lasertechnologie aufwendig graviert wurden. Wir danken Herrn Johannes Welzel von der Firma TimberTags für diese wunderschönen Exemplare. Sie sind fast zu schön für den „normalen“ Gebrauch“ ;)!

Herr Welzl überreicht die aufwendig produzierte Spendendose aus Holz. Ein ganz besonderes Geschenk für die Stiftung AKB :)! Foto: Peter Koch

Die Blutproben der 314 neuen Stammzellspender werden nun im Labor analysiert und die ermittelten HLA-Werte im weltweiten Spendernetz allen Transplantationszentren zur Verfügung gestellt. Aber dies kostet Geld. Geld, das nur aus Spenden bereit gestellt werden kann. Denn weder der Staat noch die Krankenkassen übernehmen diese Kosten. Wie gut, dass wir bei dieser Aktion auf die großzügige Unterstützung von ansässigen Unternehmen und Organisationen zählen durften.

Finanzielle Unterstützung für die Stiftung „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ (AKB) gab es von den heimischen Betrieben. Über die gespendeten 3750 Euro freuten sich gemeinsam die Initiatoren vom Rugbyclub Bad Reichenhall, die Helfer sowie die Sponsoren (3. Reihe von links) Alexander Gehrig von der Sparkasse und Stefan Klostermann vom Unternehmerforum Piding, (2. Reihe von links) Initiator Stefan Häuslaigner, Andreas Kowarsch von der Sparkasse Berchtesgadener Land, Jakob Neumeier von der Bäckerei F.X. Neumeier, Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner, Peter Häuslaigner von S&H Aufzugstechnik, Jörg Schmitt von den Stadtwerken Bad Reichenhall und Holger Thomas Möller vom Verein „Die Haarspender“ sowie (1. Reihe von links) Initiatorin Barbara Hintsteiner, die beiden AKB-Mitarbeiterinnen Dr. Cornelia Kellermann und Daniela Kanzog, Monika Thurner vom Unternehmerforum Piding, Christoph Graschberger von der Brauerei Bürgerbräu und Initiator Maxi Grassl. Ebenso gespendet haben Edeka Dorrer und die Metzgerei Drexxler. Foto: Korbinian Kaspar

Insgesamt 3.750 EUR kamen durch die Spenden dieser Unterstützer zusammen, was umgerechnet der Finanzierung von 94 Spenderregistrierungen entspricht. Durch Barspenden kamen zusätzlich über 440,00 EUR zusammen, so dass die Aktion damit schon zu einem Drittel finanziert ist. Herzlichen Dank allen Geldspendern, die dazu beigetragen haben, Leben zu retten!

Wer sich darüber hinaus noch engagieren möchte, kann dies als Stammzellspender oder als Geldspender tun. Wer sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, findet sämtliche Informationen auf https://akb.de/online-registrierung/.

Jeder kann helfen, auch wenn das Alter oder die Gesundheit eine Registrierung unmöglich machen. Denn die Kosten für die Neuregistrierung eines Spenders belaufen sich auf 40 EUR, die aus Geldspenden finanziert werden müssen. Deshalb sind wir dringend auf Geldspenden angewiesen. Unterstütze uns mit Deiner Geldspende – jeder Cent zählt!

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Stadtfest

Übrigens: Auch die Aktion „Die Haarspender“ war überaus erfolgreich! 40 Personen ließen sich einen Sommerkurzhaarschnitt zaubern und haben ihren Zopf der guten Sache zur Verfügung gestellt :)!

Weitergehende Informationen sind dem Artikel von Herrn Peter Koch, Reichenhaller Tagblatt, zu entnehmen:

Artikel aus dem Reichenhaller Tagblatt zur Typisierungsaktion beim Stadtfest