Typisierungsaktion in Planegg übertrifft Erwartungen

5. Juli 2018 von Manuela Ortmann

Typisierung in Planegg – Für Korbinian und viele andere

Korbinian hat Blutkrebs. Der 20-jährige Stockdorfer bekam die Diagnose Anfang Mai – zum zweiten Mal. Die Katholische Jugend, bei der er selbst sehr aktiv ist, möchte ihm nun helfen, einen Stammzellspender zu finden.

„Tu was! Rette sein Leben! Lass Dich Typisieren!“ Unter diesem Motto trafen sich am Samstag bei der Kirche St. Elisabeth in Planegg 627 potenzielle Stammzellenspender aus der Umgebung zur Typisierungsaktion der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB), um den wieder an Leukämie erkrankten Korbinian zu helfen.

Um einen geeigneten Spender für ihren aktiven Jugendvertreter im Pfarrgemeinderat zu finden, organisierte die katholische Pfarrjugend St. Elisabeth in Planegg  (KJP) in enger Abstimmung und mit Unterstützung der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) diese Typisierungsaktion. Mit hohem personellen Einsatz wurde die Aktion gemeinsam vorbereitet. So wurden z.B. Flyer an die Haushalte und Geschäfte verteilt, Plakatträger bestückt, Plakate in den Geschäften und Schaukästen aufgehängt sowie mehrere Meter lange Banner an hoch frequentierten Zufahrtsstraßen und Knotenpunkten platziert.

Die lokalen Redaktionen unterstützten die Aktion durch die Veröffentlichung von objektiven Berichten zum grundsätzlichen Typisierungsverfahren und der geplanten Aktion am Samstag. Über verschiedenste Whats-App Gruppen wurden, auch von anderen Unterstützern in den sozialen Medien für die Aktion geworben. So kamen am Samstag hunderte informierte Besucher auf den Kirchenvorplatz.  Knapp 100 ehrenamtliche Helfer kümmerten sich um die Spender und deren Kinder. Für die detaillierte Darstellung der Abläufe waren Dr. Hans Knabe mit einem Team der AKB vor Ort, so dass keine Frage unbeantwortet blieb. Alle Spender waren gekommen, um mit ihrer Typisierung dem schwer erkrankten Korbinian zu helfen.

Jeder der sich registrieren ließ ist dadurch bereits ein potentieller Lebensretter. Durch die Typisierungsaktion kann auch vielen anderen schwer erkrankten Menschen geholfen werden. Die Teilnehmer von der Aktion am Samstag werden in die weltweit vernetzte Spenderdatei der Stiftung AKB registriert und gleichzeitig im weltweiten Pool geführt. Dort stehen sie dann allen Patienten-Suchanfragen zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl war durch die zahlreichen Spenden der Geschäfte und Firmen vor Ort gesorgt. Das Organisationsteam bedankte sich für die Sachspenden mit einem weit hin sichtbaren Dankeschön bei diesen Spendern. Am Samstag wurde ein großes Banner aufgezogen, auf welchem die Spender alle aufgelistet waren. Für die Kinder wurde der Spieleanhänger vom Jugendtreff Martinsried zur Verfügung gestellt.

Bei den Teilnehmern der Typisierungsaktion, den ehrenamtlichen Helfern und der Pfarrgemeinde St. Elisabeth in Planegg möchten sich die Organisatoren der KJP an dieser Stelle auch im Namen von Korbinian und seinen Eltern bedanken. Unser Dank geht aber auch an alle Personen, die Kuchenspenden beigesteuert haben oder Spenden jeglicher Art.

Sachspenden kamen unter anderem von:

  • Metzgerei Schreiber, Krailling
  • Metzgerei Brehm, Martinsried
  • Vinzenzmurr
  • Konditorei Richter, Planegg
  • Bäckerei-Konditorei-Café Vor Ort, Neuried
  • Harter, Stockdorf
  • Bäckerei Lidl
  • Schlossbrauerei Stein
  • Getränke City, Planegg
  • Ballonwelt, Starnberg
  • Spieleanhänger Marteeny-Treff Martinsried
  • EIZ Zauberei, Familie Bolle, Fürstenfeldbruck

Das hochmotivierte Helferteam