25. März 2019: Typisierungs- und Blutspendeaktion an den Beruflichen Schulen Bad Wörishofen

26. Februar 2019 von Cornelia Kellermann

Bereits zum vierten Mal werden die Beruflichen Schulen Bad Wörishofen wieder eine Blutspendeaktion durchführen: am Montag, den 25.03.2019, 11.00 – 16.00 Uhr in der Turnhalle der Beruflichen Schulen, Oststraße 38, 86825 Bad Wörishofen. Wie schon im Jahr 2017 wird der Blutspendetermin mit einer Typisierungsaktion kombiniert sein. Auch heuer ist die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern wieder vor Ort, um neue Stammzellspender für Ihre weltweit vernetzte Spenderdatei zu gewinnen. Nicht nur die Schüler und Lehrer der Beruflichen Schulen sind aufgerufen, sich sozial zu engagieren! Alle gesunden Bürger von Bad Wörishofen werden herzlich willkommen geheißen, wenn sie ihr Blut für kranke Menschen spenden und/oder sich als Stammzellspender registrieren lassen. Die Blutspende ist ab 18 Jahren möglich, während die Registrierung als Stammzellspender im Alter zwischen 17 bis 45 Jahre erfolgen kann.

EINE STAMMZELLTRANSPLANTATION OHNE BLUTSPENDEN GEHT NICHT! Um die Stammzellen eines passenden Spenders erfolgreich transplantieren zu können, muss beim Patienten das blutbildende System
(Knochenmark), das die Ursache seiner Erkrankung ist, zerstört werden. Dies geschieht durch eine sogenannte Konditionierung, meist eine Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung, durch die die Blutbildung des Empfängers völlig zerstört wird. Bis aber die transplantierten Stammzellen des gesunden Spenders im Körper des Empfängers wieder ihre Arbeit aufnehmen und neue Blutzellen bilden, kommt es zu einer etwa 3-4 Wochen dauernden Unterbrechung der Blutbildung. In dieser für den Patienten sehr gefährlichen Phase ist der Patient dringend auf Erythrozyten – und Thrombozytenkonzentrate angewiesen. Genau deshalb ist die Zusammenarbeit zwischen der Spenderdatei der Stiftung AKB und dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes so wichtig. In einer engen Kooperation unterstützen sich die beiden Organisationen gegenseitig bei der Suche nach Spendern.

Die Durchführung der Blutspende- und Typisierungsaktion ist ohne viele fleißige Helfer, die sich ehrenamtlich engagieren, nicht möglich. Der Blutspendedienst (BSD) und die Stiftung AKB freuen sich sehr, dass sie von Schülern und Lehrern der Beruflichen Schulen Bad Wörishofen so tatkräftig unterstützt werden. Nicht nur am Aktionstag selbst, sondern schon im Vorfeld bei der Ankündigung und Bewerbung, bringen sich viele Helfer ein. Hervorzuheben ist hier das unermüdliche Engagement von Frau Gieselmann, die das Projekt von Seiten der Schulen koordiniert. Besonderer Dank gilt auch Herrn Storch, der als Schulleiter nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, sondern sich als Schirmherr der Typisierungsaktion für die Stammzellspendergewinnung einsetzt: „Zusammen mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) wollen wir an Leukämie erkrankten Menschen helfen – darunter auch Kinder und Jugendliche. Oftmals ist eine Blutstammzellenspende die einzige Rettung für die Patienten. Dabei ist es schwierig, einen passenden Spender zu finden. Bei jedem fünften Patienten gelingt dies immer
noch nicht rechtzeitig. Das können wir zusammen ändern! Dazu brauchen wir aber Eure und Ihre Hilfe, denn kranke Menschen zu unterstützen, liegt uns am Herzen. Kommt am Montag, 25.03.2019, zu uns in die Turnhalle
und lasst Euch typisieren. Jeder von euch könnte ein potenzieller Spender sein. Herzlichen Dank schon jetzt für Eure und Ihre Hilfe sowie Unterstützung. Viele Grüße und hoffentlich ganz zahlreich bis zum 25.03.2019!“

Jeder Gesunde zwischen 17 und 45 Jahren kann sich am 25.03.2019 von 11.00 bis 16.00 Uhr  in der Turnhalle der Beruflichen Schulen als Stammzellspender registrieren lassen. 

Jedem, der an diesem Tag Blut spendet, wird vom BSD einfach ein zusätzliches Röhrchen Blut abgenommen. Den Personen, die sich als Stammzellspender registrieren lassen, aber kein Blut spenden können oder wollen, wird von einer erfahrenen Punktionskraft wenige Milliliter Blut abgenommen. Dies dauert nur wenige Minuten. Aus den Blutproben werden die Gewebemerkmale bestimmt, die im weltweiten Spenderregister anonym gespeichert werden und den Transplanteuren zur Verfügung stehen.

Die Typisierung ist für den Spender grundsätzlich kostenfrei. Allerdings muss die Stiftung AKB die Registrierungskosten in Höhe von 35,00 EUR pro Spender selbst aufbringen, da weder der Staat noch die Krankenkassen diese tragen. Deshalb sind wir dringend auf Geldspenden angewiesen, ohne die unsere lebensrettende Arbeit nicht möglich ist. Jeder Cent zählt!

Spendenkonto der Stiftung AKB:

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Helfen macht Schule!

Das Flugblatt der Typisierungsaktion zum Download (hier sind die Ausschlusskriterien aufgeführt, die vor der Registrierung als Stammzellspender geprüft werden sollten!).