Gunter Friedel (Periphere Blutstammzellspende, Juli 2022)

Hallo ūüėä ich bin jetzt 46 Jahre alt, Vater von 3 Kindern und habe mich vor 15 Jahren im Rahmen einer Typisierungsaktion in Augsburg registrieren lassen. Im Mai 2022 kam dann pl√∂tzlich und unerwartet eine E-Mail, dass ich als Spender infrage kommen w√ľrde. Ich habe mich riesig gefreut und gleich angefangen, mich √ľber alles zu informieren und einzulesen.

Am Tag der Spende wurde ich in Gauting von dem sympathischen und immer freundlichen Personal empfangen. Wirklich liebe Leute arbeiten dort, die sich auch st√§ndig um mich k√ľmmerten. Ein anschlie√üend kleiner Pieks mit der Nadel und ich sollte 2 Stunden lang auf einem Stuhl still sitzen, w√§hrend ich mir einen dort ausgesuchten Spielfilm anschauen durfte. Die Zeit verstrich wirklich wie im Flug!

Ich muss auch sagen, dass ich so gut wie keine Einschr√§nkungen wegen der Spende hatte. Ich hatte im Zeitraum der Mobilisierung keine Schmerzen und auch nicht am Spendetag selbst. Sogar in den Stunden und Tagen nach der Spende hatte ich keine k√∂rperlichen Einschr√§nkungen. Ich war nur am Spendetag etwas m√ľde, was aber auch vom fr√ľhen Aufstehen (05.30 Uhr) h√§tte kommen k√∂nnen.

Zu wissen, jemandem vielleicht das Leben gerettet zu haben, hat mich wirklich sehr gefreut und stolz gemacht . Deswegen habe ich auch noch am Tag der Spende einen Brief f√ľr die/den Spende-Empf√§nger hinterlassen und bin gespannt ob ich eine R√ľckantwort erhalte.

Ich hoffe, dass auch Du Dich als Spender/ in typisieren l√§sst und versuchst, ein Leben zu retten! Ich w√ľrde es immer wieder machen und kann sagen, dass es wirklich nicht schlimm war. Vielmehr war es eine unvergessliche Erfahrung und ich freue mich vielleicht den Menschen kennen zu lernen, der/die meine Spende erhalten hat.

Berichte Deinen Freunden von Deiner Stammzellspende: Poste auf Facebook, Twitter, Instagram oder sprich Deine Freunde einfach direkt an.