Leben retten hoch zwei!

7. März 2019 von Martin Prankl

Leben retten hoch zwei!

Seit ihrer Gründung arbeitet die Automotive Safety Technologies GmbH (ASTech) daran, Autos sicherer zu machen, um Unfälle bereits im Vorfeld zu verhindern oder deren Folgen gegebenenfalls abzuschwächen und so Leben zu retten. Jetzt, im zehnten Jahr ihres Firmen-Bestehens, hat sich das ASTech-CSR-Team etwas ganz Besonderes ausgedacht: Leben retten im doppelten Sinn.

Dafür hat das mittelständische Unternehmen die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) eingeladen, um gemeinsam am 25.02.2019 eine Typisierungsaktion im Kampf gegen Blutkrebs auf die Beine zu stellen. Und das ist geglückt: Insgesamt ließen sich 65 Mitarbeiter durch einen Wangenabstrich typisieren. Das sind circa 30 Prozent der gesamten Belegschaft.

„Die Arbeit der Stiftung AKB aktiv zu unterstützen, ist für uns eine Herzensangelegenheit. Leben zu retten, geht uns einfach alle an!“, erklärt der ASTech-Geschäftsführer Claus Blattner.

Das soziale Engagement und die Einbeziehung der Mitarbeiter sind dem mittelständischen Unternehmen sehr wichtig. Immer wieder organisiert das CSR-Team der ASTech daher verschiedene Aktionen. Zuletzt auf der Weihnachtsfeier 2018. Hier konnten die Mitarbeiter Lose mit Aktionen von Mitarbeitern für Mitarbeiter kaufen und seitens der Geschäfts- und Abteilungsleitung gesponserte Aktionen ersteigern. Zusammen mit den Eintrittsgeldern für das Sommerfest und die Weihnachtsfeier wurden so fast 6.500,-€ eingenommen. Diese stockte die ASTech-Geschäftsführung auf und so standen am Ende 10.000,-€ auf dem Spendenscheck, der am Montag, 25.02.19, der Stiftung AKB übergeben wurde. Nach 65 Typisierungen bleibt damit noch so viel Geld übrig, dass 220 weitere Typisierungen finanziert werden können.

Die Stiftung AKB ist sehr glücklich über die Unterstützung der ASTech. Da die Registrierungskosten weder vom Staat noch von der Krankenkasse übernommen werden, ist die Stiftung AKB dringend auf Spenden angewiesen, um Patienten weltweit einen passenden Stammzellspender vermitteln zu können.


Wenn auch Sie eine firmeninterne Typisierungsaktion organisieren wollen, würde uns das sehr freuen und wir würden Sie dabei gerne unterstützen. Rufen Sie uns dazu einfach an oder kontaktieren Sie uns per Facebook oder eMail!