Gemeinsam helfen: BJRK und AKB zusammen gegen Leukämie

21. Januar 2020 von Anne Tempcke

"Ärmel hoch gegen Blutkrebs!", wir freuen uns über die Spende des Jugendrotkreuz' und über die tolle Zusammenarbeit.

Die Stiftung AKB und das Bayerische Jugendrotkreuz helfen gemeinsam gegen Blutkrebs – der Startschuss ist gefallen.
Ärmel hoch gegen Blutkrebs: mit jungen Leuten gegen Leukämie

Ärmel hoch gegen Leukämie„: Wir packen es gemeinsam an! Denn hier wird Menschlichkeit eindeutig großgeschrieben: Beim Bayerischen Jugendrotkreuz (BJRK) engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich für Kinder-, Jugend- und Nachwuchsarbeit für das Bayerische Rote Kreuz. Die Rotkreuzgemeinschaft hat sich schon seit Langem der humanitären Arbeit verschrieben. Seit November des letzten Jahres kooperiert das BJRK nun mit der Stiftung AKB: Denn die Kinder von heute sind die potenziellen Lebensretter von morgen.


BJRK informiert gemeinsam mit der AKB über Leukämie und die Stammzellspende

Durch die Partnerschaft des Bayerischen Jugendrotkreuz und der Stiftung AKB soll die Hilfe für Patienten mit Blutkrebs intensiviert werden. Seit November arbeiten beide nun Hand in Hand, um möglichst vielen Leukämiepatienten weltweit die Chance auf Heilung zu geben.

„Der Einsatz für Typisierung und Stammzellspende sollte selbstverständlich sein. Daher freut es mich, dass wir als Bayerisches Jugendrotkreuz nun gemeinsam mit der Stiftung AKB Menschen helfen“, sagt Sonja Hieber, Vorsitzende des BJRK. Um Aufmerksamkeit für die Zusammenarbeit zu schaffen und um den Gruppenleitungen des BJRK Informationen über Blutkrebs, über Heilungschancen durch Stammzellspende und den Effekt vieler Typisierter auf die weltweite Behandlungsmöglichkeit von Leukämiepatienten zu geben, war Dr. Cornelia Kellermann im November beim Forum für Gruppenleiter/innen des BJRK, das regelmäßig für die Aktiven aus ganz Bayern organisiert wird.

Stammzellspende geht uns alle an

Es gibt viele Möglichkeiten, wie sich die Mitglieder des BJRK für die Typisierung und die Stammzellspende engagieren können. Vom Organisieren einer Typisierungsaktion über Geldspendeaktionen bis hin zu Social Media-Aktionen: „Das Thema Stammzellspende geht uns alle an“, sagt Stefanie Widmann, die stellvertretende Geschäftsführung des BJRKs. Deshalb hat sie mit ihrem Organisationsteam auf dem Forum im November gleich damit begonnen, zu helfen. Mit einer Versteigerung von vielen verschiedenen gestifteten Preisen wurde Geld für die Stiftung AKB gesammelt. Durch die rund 80 Teilnehmenden kamen zunächst gute 900 Euro zusammen, die Stefanie Widmann der Stiftung AKB überreichte. Die Spendensumme erhöhte sich bis zur Abfahrt von Dr. Cornelia Kellermann sogar auf stolze 1.057,00 Euro!

Und ganz nebenbei ließen sich auch gleich noch einige der Teilnehmer als Stammzellspender typisieren, also mittels DNA-Probe in die weltweite Datenbank der potenziellen Stammzellspender aufnehmen. Sie haben nun die Chance, vielleicht einmal ein Leben zu retten und einem an Leukämie erkrankten Patienten zu helfen.

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit und sind gespannt, welche Veranstaltungen und Aktionen wir in Zukunft miteinander auf die Beine stellen werden. „Ärmel hoch gegen Blutkrebs!“ – denn gemeinsam schafft man mehr.


Die Stiftung AKB ist immer auf Spenden angewiesen, um ihre lebenswichtige Arbeit durchführen zu können. Da die Registrierungskosten von 35 Euro pro neuem freiwilligem Stammzellspender weder von staatlicher Seite noch von den Krankenkassen übernommen werden, müssen sie komplett mit Spenden finanziert werden. Bitte hilf uns dabei mit Deiner Spende:

Spendenkonto der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
BIC: BYLADEM1KMS
Verwendungszweck: Leben retten