Bild für Zahngold spenden

Zahngold spenden

Bis zu 20.000 Registrierungen neuer Stammzellspender pro Jahr sind für die Stiftung AKB ein großartiger Erfolg im Kampf gegen Leukämie. Doch die Registrierungskosten für die Neuaufnahme von Stammzellspendern und die damit verbundenen Laborkosten für die Bestimmung der Gewebemerkmale sind immens. 40 Euro fallen für jeden neuen Spender an! Diese Registrierungs- und Typisierungskosten müssen aus Geldspenden bezahlt werden, da sie weder von staatlicher Seite noch von den Krankenkassen übernommen werden. Mit einer Zahngoldspende trägst Du effektiv dazu bei, dass wir auch in Zukunft viele neue Lebensretter in unsere weltweit verfügbare Stammzellspenderdatei aufnehmen können.

Die Zahngoldspende funktionert ganz einfach!

Laut Gesetz ist der Zahnarzt verpflichtet, seinem Patienten edelmetallhaltiges Material, wie Goldzähne, Kronen oder Inlays, auszuhändigen. Patienten, die uns im Kampf gegen Blutkrebs unterstützen wollen, werfen dieses Material in die AKB-Zahngoldsammeldose, die in der Praxis des Zahnarztes bereit steht. Sprich Deinen Zahnarzt auf die Spende des Zahngolds für die Arbeit der Stiftung AKB an. Sollte er noch keine Zahngoldsammeldose der Stiftung AKB haben, bitte ihn mit der AKB Kontakt aufzunehmen oder setz Dich mit uns in Verbindung.

Unser Service für Zahnärzte, die uns im Kampf gegen Blutkrebs unterstützen möchten:

  1. Wir schicken jedem interessierten Zahnarzt sehr gerne eine AKB-Zahngoldsammeldose und Informationsmaterial (Flyer, Plakate) zu. Frau Dr. Cornelia Kellermann steht gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung: +49 89 89 32 66 123 oder ckellermann@akb.de.
  2. Sobald die Sammeldose befüllt ist, wird sie von der Stiftung AKB abgeholt und an eine zertifizierte Scheideanstalt übergeben, die alle wertvollen Metalle recycelt und die daraus resultierenden Spendenbeträge verlässlich überweist.
  3. Den Spendenerlös dokumentieren wir auf einer Urkunde, die in der Praxis aufgehängt werden kann. Sie zeigt den Patienten, welch wertvollen Beitrag ihre Zahngoldspenden im Kampf gegen Blutkrebs leisten.

Eine Zahngoldspende ist Vertrauenssache!

Wir stellen sicher, dass der gesamte Erlös aus dem gespendeten Dentalscheidgut dem Kampf gegen Leukämie zu Gute kommt! Jede AKB-Sammeldose wird bei der Abholung in der Praxis versiegelt, gewogen und protokolliert. Vor der Verarbeitung in der Scheideanstalt wird das Gewicht noch einmal dokumentiert. Transparenz schafft Vertrauen und gibt die Gewissheit, dass der Spendenerlös zu 100 % zweckbestimmt eingesetzt wird: für die Finanzierung der Registrierungs- und Typisierungskosten neu registrierter Stammzellspender. Denn jeder ist ein potenzieller Lebensretter!

Dank bereits teilnehmender Zahnärzte konnte die Stiftung AKB schon hunderte Typisierungen finanzieren und Leukämiepatienten so die Chance auf ein neues Leben schenken. Ein herzliches Dankeschön an alle Zahngoldspender!

Was passiert mit dem gespendeten Zahngold?

Das sogenannte Dentalscheidgut enthält wertvolle Edelmetalle, wie Gold, Silber, Platin und Palladium. Die Stiftung AKB arbeitet mit der renommierten Scheideanstalt KULZER zusammen, die das gespendete Material in die einzelnen Bestandteile trennt und einer Wiederverwendung zuführt. Der Gegenwert der so gewonnenen Edelmetalle wird an die Stiftung AKB überwiesen und fließt direkt und zu 100 % in die Finanzierung der enormen Registrierungs- und Typisierungskosten. Erfreulicherweise fallen auch keine Aufbereitungskosten an, da diese vom Unternehmen KULZER ebenfalls für den guten Zweck gespendet werden. Wir sagen DANKE!