Markus ist ein Lebensretter

Anne Tempcke Geschichten von Spendern und Empfängern, Wissenswertes zur Stammzellspende

"Ein unbeschreibliches Gefühl ...", so berichet Markus Mathes über das Treffen mit Konstantinos Deligiorges: dem Empfänger seiner Stammzellen. Markus ist zum Lebensretter geworden. Und er hat auch einen Bruder dazu gewonnen.

Lucia: Geheilt und voller Lebensfreude

Laura Kellermann Geschichten von Spendern und Empfängern

Im Alter von nur sechs Monaten stand das Leben der kleinen Lucia auf Messers Schneide: aufgrund eines Gendefekts war eine Stammzelltransplantation ihre einzige Chance auf Heilung. Zum unendlichen Glück ihrer Familie gelang die Transplantation, sodass Lucia die Chance hatte, zu einem gesunden, fröhlichen Mädchen heranzuwachsen. Nach Ende der Sommerferien kommt die Siebenjährige bereits in die zweite Klasse. Ein jährlicher Besuch in der Stiftung AKB Doch sie hat ihre Vergangenheit nicht vergessen und besucht seit der erfolgreichen Transplantation gemeinsam mit ihrem Großvater einmal jährlich die Stiftung AKB in Gauting. Der Besuch, der immer am letzten Arbeitstag vor Weihnachten erfolgt, ist für ...

Carina & Kristina: Herzliches Wiedersehen

Laura Kellermann Geschichten von Spendern und Empfängern

Carina war gerade erst in der 12. Klasse, als sie sich am 05. März 2010 bei einer Typisierungsaktion an den Gisela-Schulen in Passau typisieren ließ. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie nur, dass diese Aktion etwas Gutes sei, man damit Leben retten konnte, die Chance „dranzukommen“ aber extrem gering sei. Umso überraschender war es dann, als vier Jahre später ein Schreiben von der Stiftung AKB im Briefkasten lag. Viele Freudentränen und Nervosität „Ich kam gerade von einer einwöchigen Exkursion aus den Bergen heim, eine Woche ohne Strom und fließend Wasser. Als ich dann den Brief gesehen habe, bekam ich richtig Herzrasen“, ...

Spenden statt Geschenke: Benita (9) ist einfach dankbar

Laura Kellermann Danksagung, Geldspende, Geschichten von Spendern und Empfängern

Am 15.08.2009 erblickte Benita das Licht der Welt und ihre Eltern hätten nicht glücklicher sein können über dieses wundervolle, kleine Energiebündel. Doch im Alter von nur 7 Monaten hustete die kleine Benita immer häufiger. Ein Arzt stellte schließlich die Diagnose: Benita leidet an SCID (Severe Combined Immunodeficiency), einem Gendefekt, der verhindert, dass sich ein funktionierendes Immunsystem ausbilden kann. Ein für normale Menschen völlig harmloser Keim verursachte bei ihr eine lebensbedrohliche Entzündung, die mit Cortison und Antibiotika inklusive künstlicher Beatmung behandelt werden musste. Aufgrund ihres schlechten Zustands wurde eine Nottaufe im Krankenhaus gemacht. 450 Milliliter als zweite Chance Geheilt werden kann ...

„Ich würde jederzeit wieder spenden“!

Cornelia Kellermann Allgemein, Danksagung, Geschichten von Spendern und Empfängern

Anfang März 2018 habe ich via Apherese Stammzellen für eine/n mir unbekannte/n Empfänger/in gespendet. Dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass ich niemals erfahren werde, wer der/die Empfänger/in ist und wie es ihm/ihr ergangen ist, wurde mir schon lange vorher während der Vorbereitung gesagt. Das hat mich aber nicht zögern lassen trotzdem zu spenden. Jetzt nach einem halben Jahr scheint sich diese Option zu bewahrheiten. Informationen aus dem Land, wohin meine Spende gegangen ist, sind sehr schwer zu bekommen. Die AKB bemüht sich, kann sich aber nicht über geltende Gesetze und Richtlinien im internationalen Raum hinwegsetzen. Trotzdem würde ich mich jederzeit ...