„Mit einer Registrierung bei der AKB kann ich Leben auf der ganzen Welt retten. Ebenso kann mir oder meinen Liebsten das Leben gerettet werden. Als ich die AKB in Gauting besucht habe, erhielt ich durch Herrn Dr. Knabe und Frau Ortmann Einblicke, wie der Ablauf rund um die freiwilligen Spender und die Stammzellspende funktioniert, durfte aber auch mehr über Empfänger, wie Lukas, erfahren. Seitdem bin ich überzeugt, dass hier, mit vollem Einsatz, ohne nachzulassen und dazu noch transparent geholfen wird. Das ist stark! Ich schätze und unterstütze die AKB daher sehr gerne.“

Markus Brandl
Schauspieler

„Ich habe aus nächster Nähe erlebt, wie wie ein Kollege durch die Diagnose Blutkrebs mitten aus dem Leben gerissen wurde. Das wertvollste Geschenk der Welt – die Stammzellen eines passenden Spenders – ermöglichte ihm jedoch schon bald eine Rückkehr in den normalen Alltag. Seither setze ich mich mit Leidenschaft für den Kampf gegen die Krankheit ein, um Leukämiepatienten eine Chance auf Heilung zu geben.“

Han’s Klaffl
Kabarettist und Autor

Als ich mich im Sommer 2000 in meinem Sportverein für die AKB regisitrieren ließ, ahnte ich noch nicht, dass ich sieben Jahre später tatsächlich selbst Stammzellen spenden werden würde – als einer von gut 4000. Ich hielt meine Erlebnisse von damals in einem Internettagebuch fest. So konnte ich vielen Bayern die Angst vor einer Spende nehmen. Für mich steht fest: Wenn es mir möglich wäre, noch einmal Stammzellen zu spenden, dann würde ich es jederzeit noch einmal machen!“

Ulli Wenger
Radiomoderator @Bayern2
Stammzellspender

Es ist einfach nicht selbstverständlich, jeden Morgen erneut mit einem Lachen aufwachen zu können und zu dürfen. In einer Welt, in der der Mensch nur noch auf sich bezogen ist und versucht, seine Interessen durchzusetzen, weil er womöglich sonst den Kampf gegen seine Konkurrenten verliert – auch in einer solchen Welt sollten wir als Menschen, wenn es drauf ankommt, zusammenhalten. Ich habe festgestellt, dass man nicht nur Schmetterlinge im Bauch spürt, wenn man verliebt ist – ich konnte einen Teil meines Lebens spenden, um ein anderes fremdes Leben womöglich wieder lebenswert zu machen. Keine Ausreden – jetzt bist du dran!“

James Atkinson
Rettungssanitäter
Stammzellspender

„Es gibt nichts schöneres, als diese Person, der man seine Zellen gespendet hat, dann plötzlich gegenüber zu haben, ihr in die Augen zu schauen und zu sehen, wie unendlich dankbar sie einem ist und man selbst auch unendlich dankbar sein kann, dass man einer so tollen Person das Leben retten konnte. Alle 17 – 45-jährigen Personen: Lasst euch typisieren, werdet Stammzellspender und rettet Leben. Wir kämpfen gemeinsam, Ärmel hoch gegen Blutkrebs!“

Carina Auer
Lehrerin
Stammzellspenderin

„Anfang 2011 bekam ich die niederschmetternde Diagnose Leukämie. Um zu überleben, brauchte ich eine Knochenmarkspende. Es war eine Zeit zwischen Hoffnung und Verzweiflung.
Ich habe überlebt: Eine junge Kroatin hat mir ihre Stammzellen gespendet. Ich durfte Marina zwei Jahre nach der Transplantation kennenlernen und bin ihr unbeschreiblich dankbar. Sie ist heute Taufpatin meines Sohnes und somit ein Teil meiner Familie. Seit einigen Jahren unterstütze ich die AKB bei Typisierungsaktionen, typisiere Freunde und Kollegen und versuche, anderen Patienten bei ihrem Kampf gegen die Leukämie zu helfen.
Lasst euch typisieren, damit auch andere Menschen die Chance haben, Leukämie zu überleben. Man muss wenig investieren, um ein Leben zu retten.“

Martin Mitterer
Arzt
Geheilter Patient

„Dank der Stiftung AKB kann jeder von uns seinen Teil dazu beitragen, dass Werte wie Zusammenhalt und Solidarität in unserer Gesellschaft nach wie vor großgeschrieben werden. Denn durch die Typisierung helfen Sie Ihren Mitmenschen – schnell und unmittelbar!

Das ist gelebte Nächstenliebe und liegt mir besonders am Herzen! Für mich ist es außerdem Ehrensache, die Arbeit der AKB zu unterstützen. Deshalb auf geht’s – krempeln wir die Ärmel hoch für den guten Zweck!“

Bernd Sibler, MdL Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

„Als die Stiftung AKB auf mich zukam und mich fragte, ob ich auf meinem Blog Photopraline und über Social Media auf die Hochschultypisierungsaktion aufmerksam machen könne, war ich sofort dabei. Als Botschafterin möchte ich den Kampf gegen Leukämie weiter unterstützen.

Die Diagnose ist niederschmetternd und dabei kann man sich so unkompliziert als potenzieller Spender registrieren lassen. Es kommt auf jeden Einzelnen an!“

Katharina Vukadin
Studentin und Bloggerin

„Als mich die Diagnose Leukämie 2013 von heute auf Morgen so vollkommen aus dem Alltag gerissen hat, wusste erstmal keiner, wie es weitergehen sollte. Dank der Spende meines Blutsbruders, der sich vor Jahren ganz nebenbei, während des Studiums in Rheinland Pfalz typisieren ließ, kann ich heute wieder Bergsteigen, Skifahren und auf meinen Baustellen nach dem Rechten sehen. 2015 bekam dieser Blutsbruder Gesicht und Name. Ich bin Markus, meinem Spender so unendlich dankbar für das einfachste und zugleich wertvollste Geschenk dieser Welt: Mein Leben. Seitdem versuche ich die AKB wo ich nur kann zu unterstützen und engagiere mich daneben in Krebsgruppen für junge Menschen. Gemeinsam helfen, gemeinsam Leben.“

Vincent Kammerloher
Bauleiter
Geheilter Patient

„Als junge Frau ließ ich mich irgendwann typisieren und vergaß es dann im Laufe der Jahre. Vor etwas mehr als 10 Jahren kam dann eines Tages ein Anruf der AKB, ich käme als Spenderin in Frage. Nach einigen Blutuntersuchungen stand nach mehreren Wochen fest, dass ich wirklich die gesuchte Spenderin bin und die Vorbereitungen begannen. Es war sehr aufregend für mich und ein gutes Gefühl. Ich wurde rundum sehr freundlich betreut, verbrachte ich einen Tag in der Klinik und mehrere Stunden an der „Maschine“. Es war anstrengend, aber was bedeutet das schon?
Als ein gutes Jahr später eine anonyme Postkarte durch die AKB ankam, mit den Worten „Danke von ganzem Herzen für ein geschenktes Leben“ war ich mehr als berührt und sehr glücklich! Bis heute begleitet mich dieses Gefühl…!“

Alexandra Höchstetter
Fahrsicherheitstrainerin beim ADAC
Stammzellspenderin

 
 

Stammzellspender und Empfänger für Presseanfragen

Du benötigst einen Ansprechpartner für das Thema Stammzellspende? Du suchst einen Stammzellspender oder einen geheilten Leukämiepatienten?

Bitte wende Dich gerne an das Team der AKB, wir helfen Dir gerne weiter:

Tel.: 089-89 32 66 28
info@akb.de

Unterstützung der Stiftung AKB nach der Stammzellspende

Du hast als Spender der Stiftung AKB Deine gesunden Stammzellen  einem schwerkranken Patienten gespendet und ihm damit die Chance auf vollständige Genesung geschenkt. Herzlichen Dank dafür!

Damit wir unseren Kampf gegen Blutkrebs fortsetzen können, sind wir auf die Unterstützung von hilfsbereiten Menschen wie Dich angewiesen.

Wir freuen uns sehr, wenn Du uns auch nach Deiner Stammzellspende unterstützt: als BOTSCHAFTER der Stiftung AKB in der Spendergewinnung oder bei der Akquise von Geldspenden.

Jeder fünfte Patient findet noch immer keinen passenden Stammzellspender! Außerdem scheiden jährlich tausende von Spendern altersbedingt oder wegen Krankheit aus. Um den Pool an Spendern konstant zu halten bzw. zu erweitern, muss die Spenderdatei der Stiftung AKB laufend neue Stammzellspender aufnehmen. Hilf mit, damit sich noch viel mehr Menschen registrieren und typisieren lassen, damit in Zukunft jedem Patienten der passende Spender vermittelt werden kann. 

Eine Übersicht, wie Deine Unterstützung als Botschafter der Stiftung AKB aussehen kann findest Du im Helferguide.

Bitte beantworte die nachfolgenden Fragen:

Selbstverständlich behandeln wir die uns überlassenen Informationen und Daten streng vertraulich und im Rahmen der gesetzlichen Regelungen des Datenschutzes.

 

Könntest Du für uns einen Kontakt zu Deinem Arbeitgeber herstellen?