06. November 2019: „Blaulicht gegen Blutkrebs“: Typisierung in Rosenheim!

14. Oktober 2019 von Karolin Wolf

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen – auch bei Themen, die alles andere als kriminell sind! Zum Beispiel bei der Fahndung nach potenziellen Knochenmarkspendern. Zwei Typisierungsaktionen des Polizeipräsidiums zusammen mit Studierenden der Technischen Hochschule und der Freiwilligen Feuerwehr Penzberg im Jahr 2017 verliefen außergewöhnlich erfolgreich: 604 engagierte Bürgerinnen und Bürger ließen sich dort typisieren! Auch in Sachen Treffsicherheit lassen sich die Ordnungshüter nichts vormachen: Vier Menschen konnten bereits aufgrund der vergangenen Typisierungsaktionen ihre Stammzellen spenden. Ein absoluter Spitzenwert!

„Die hohe Erfolgsquote der letzten Aktionen mit der AKB hat uns in unserem Engagement bestärkt.“

Polizeipräsident Robert Kopp

Um diese Glückssträhne weiterzuführen, plant das Polizeipräsidium nun die nächste Aktion „mit Blaulicht gegen Blutkrebs“, dieses Mal in Rosenheim zusammen mit der dort ansässigen Technischen Hochschule.

Ernst wird es am Donnerstag, den 10. Oktober 2019, von 10:30 – 18:00 Uhr,
im Foyer von Gebäude B der Technischen Hochschule Rosenheim,
an der Hochschulstraße 1 in 83024 Rosenheim.

„Wir rufen alle Studierenden, Polizeiangehörige und besonders unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger auf, sich typisieren zu lassen und so Leukämiepatienten die Chance auf ein neues Leben zu ermöglichen“

Hochschulpräsident Prof. Dr. h.c. Heinrich Köster

Gesucht werden dabei vor allem Personen mit folgendem Profil:
– gesund
– zwischen 17 und 45 Jahre alt
– bereit, ein wenig von ihrem Blut abzugeben, um einem Menschen das Leben zu retten.

Das Typisieren geht schnell und einfach und wird von einem Arzt sowie weiteren Mitarbeitern der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern begleitet. Wer einem Patienten helfen kann, wird anschließend von der AKB informiert.

Neben den beiden Schirmherren, dem Polizeipräsidenten Robert Kopp und dem Hochschulpräsidenten Prof. Dr. h.c. Heinrich Köster, wird auch bei unserer neuen Typisierungsaktion EPHK Walter Degenhart, der bereits selbst erfolgreich zum Knochenmarkspender wurde, anwesend sein und Fragen zum Ablauf beantworten

Übrigens: Auch wer nicht zum Profil passt, kann helfen! Da weder von staatlicher Seite noch vonseiten der Krankenkassen Typisierungen neuer Stammzellspender finanziell bezuschusst werden, freuen wir uns sehr über jede Geldspende. Oder organisieren Sie selbst einmal eine Typisierungsaktion in ihrer Firma, ihrem Heimtort oder ihrem Verein Es ist eine einfache und effektive Möglichkeit, Gutes zu tun und Verantwortung für Mitarbeiter und Mitmenschen zu übernehmen. Unsere erfahrenen Mitarbeiter, die schon viele Aktionen durchgeführt haben, unterstützen Sie gerne dabei. Sprechen Sie uns einfach an!

Das Spendenkonto lautet:
Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Polizei Rosenheim

Bild ©Polizei Oberbayern Süd