14. November 2020 in Roth: Typisierungsaktion für Alina

25. September 2020 von Lennart Grabe

Alina Aktion Roth Corona

Achtung: Die Aktion findet trotz Shutdown mit Corona-konformem Hygienekonzept statt!

Mit ihren 13 Jahren hat Alina das Leben noch vor sich. Doch kurz vor der Abreise in den Familienurlaub bemerkte Alina, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmt. Auf die ärztliche Untersuchung folgte eine schreckliche Diagnose: Leukämie! Aber Alina gibt nicht auf, sie kämpft um ihr Leben. Die junge Fränkin wünscht sich sehnlichst, gesund zu werden und möchte eine zweite Chance für ihr Leben erhalten. Dabei kannst du helfen!

Denn Alina hat noch Hoffnung: Leukämie kann mit einer Stammzelltransplantation überwunden werden, also durch Übertragen von gesunden, genetisch identischen Stammzellen eines Spenders an den kranken Patienten.

Zwar gibt es eine Menge Freiwilliger weltweit, die sich bereits als Stammzellspender typisieren ließen, doch leider wartet noch immer jeder fünfte Leukämiepatient vergeblich auf einen passenden Spender – weil es noch immer zu wenig Registrierte in der weltweiten Datenbank gibt.

Am 14. November: Roth lässt sich typisieren

Um Alina in ihrem Kampf gegen Leukämie zu unterstützen und für sie und weltweit viele weitere Leukämie-Patienten mögliche Stammzellspender zu finden, wird am 14. November in Roth eine große Typisierungsaktion stattfinden. Ralph Edelhäußer, Bürgermeister der Stadt Roth, hat dankenswerterweise die Schirmherrschaft der Typisierungsaktion übernommen.

Die Vorbereitungen für die Typisierungsaktion, die unter der Regie von Andreas Dobler und der Spielervereinigung Roth e.V. zusammen mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) organisiert wird, laufen trotz des neuerlichen Corona-Lockdowns auf Hochtouren. . In Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt und Ordnungsamt kann die Aktion unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzeptes mit Ausnahmegenehmigung stattfinden:

Samstag, 14.11.2020, 11.00 – 17.00 Uhr
Grundschule an der Kupferplatte
Röntgenstraße 4
91154 Roth

Den verschärften Hygiene-Auflagen fällt leider auch die geplante Verpflegung der Teilnehmer mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und Getränken zum Opfer. Die Abnahme wird nicht als Abstrich im Mund, sondern als Blutabnahme am Arm durchgeführt, damit alle im Gebäude den Mund-/Nasenschutz durchgehend aufbehalten können. Auf dem Instagramm-Account der SpVgg Roth wird ab 11:00 Uhr alle 30 Minuten die aktuelle Wartezeit gepostet, um Schlangenbildungen zu vermeiden. Ansonsten werden alle Teilnehmer verpflichtet, die AHA-Regeln einzuhalten. Wer unter diesen Umständen nicht persönlich an der Typisierungsaktion teilnehmen kann oder will, für den liegen in der Rother Schlossapotheke vom 14. – 30. November 2020 kostenfreie Lebensretter-Sets zur Abholung bereit. Mit diesen kann man den Abstrich selbst zu Hause durchführen und anschließend einsenden.

Auch der Spendenlauf, der eigentlich parallel zur Typisierungsaktion zu deren Finanzierung stattfinden sollte, muss wegen der strengen Infektionsschutzmaßnahmen ausfallen. „Es ist natürlich schade, dass der Spendenlauf wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, aber wir sind sehr froh, dass die zuständigen Ämter die Genehmigung erteilt haben, die Typisierungsaktion trotz Shutdown unter Auflagen durchführen zu können. Denn Alina und viele andere Leukämiepatienten weltweit brauchen gerade jetzt unsere Unterstützung! Dass aus unserem Verein in den letzten Jahren bereits mehrere Mitglieder Stammzellen spenden und damit Leben retten konnten, belegt die Wirksamkeit dieser Vorgehensweise.“ erklärt Andreas Dobler von der SpVgg Roth e.V..

Du bist schon registriert oder kannst nicht spenden?

Wer bereits registriert ist oder aus Altersgründen nicht mehr als Stammzellspender geeignet ist, kann trotzdem helfen: mit einer Geldspende! Die Stiftung AKB ist darauf dringend angewiesen, da weder die Krankenkassen noch der Staat die Registrierungskosten in Höhe von 35 Euro tragen. Dabei zählt jeder Cent, denn ohne die finanzielle Unterstützung wäre die weltweite Vernetzung der Stammzellspender undenkbar. Weitere Spenden- und Unterstützungsmöglichkeiten findest du auch hier auf der Homepage der AKB: https://akb.de/spenden/privatperson

Das Spendenkonto lautet:

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Alina-Roth

Jede Erstregistrierung kostet die Stiftung AKB 35 Euro.
Allen Geldspendern möchten wir an dieser Stelle sehr herzlich danken – jeder finanzielle Beitrag ist wichtig, denn jeder registrierte Stammzellspender ist ein potenzieller Lebensretter!

Was passiert mit Alina? Bleibe auf dem Laufenden

Du findest weitere Informationen zu allen Aktionen für Alina bei Facebook und Instagram. Dort informieren wir auch über unsere Arbeit im Kampf gegen Leukämie.

AKB auf Facebook
AKB auf Instagram