Schenkt Jasmin und ihrer Familie Hoffnung | Kommt zur Typisierung!

10. Februar 2020 von Alexander Büsing

Jasmin und ihre Familie kämpfen um ihr Leben. Helft mit und kommt zur Typisierung!


Ende November des letzten Jahres erhielt Jasmin aus dem Nichts die Diagnose: Akute Myeloische Leukämie. Die Ehefrau und Mutter von vier Kindern wurde plötzlich mit einem Schicksal konfrontiert, das allein in Deutschland jährlich 12.000 Menschen, darunter 600 Kinder, trifft. Leukämie ist heilbar, aber so wie viele andere Erkrankte braucht Jasmin eine Stammzellspende, um eine Chance auf Heilung zu haben.

Die Diagnose Leukämie verändert alles

Unmittelbar nach der Diagnose wurde die erste schwere Chemotherapie angesetzt, die erfolgreich war. Die Gelegenheit für eine Spende war zu dieser Zeit schon ideal, doch der passende Spender fehlte Jasmin.
Auch eine zweite Chemotherapie verlief gut, doch wieder fehlte der passende Spender. Die Therapien sind körperlich und psychisch enorm belastend, für den Erkrankten und auch für die Familie, die mitkämpft. Gemeinsam können wir nun dafür sorgen, dass die dritte Chemotherapie mit einer Spende abschließt, damit Jasmin gesund werden kann.

Mit einem kleinen Piks ein Leben retten

Am Mittwoch, den 18.03.2020, von 10 – 16 Uhr sind alle gesunden Menschen zwischen 17 und 45 Jahren dazu eingeladen, sich bei der Aktion zur Typisierung kostenlos in der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg Weiden, im Hetzenrichter Weg 15 in Weiden typisieren zu lassen. Um Leben zu retten. Jeder neu typisierte, potenzielle Stammzellenspender bedeutet für einen Erkrankten eine neue Hoffnung darauf, gesund zu werden. Auch für Jasmin.
Dr. med. habil. Stefan M. Sesselmann, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der OTH, Initiator und Schirmherr der Aktion richtet einen klaren Aufruf an alle potenziellen Lebensretter:

„Es ist ein kleiner Piks für Dich – eine Chance zu Leben für einen anderen. Mach mit und lass Dich typisieren!“

Prof. Dr. med. habil. Stefan M. Sesselmann, MHBA, Schirmherr und Organisator der Aktion

Die Typisierung bei der Aktion erfolgt per Blutentnahme und dauert, zusammen mit der Registrierung in der Spenderkartei, nur wenige Minuten. Es ist ein vergleichbar geringer Aufwand für die Aussicht darauf, einem anderen Menschen dadurch möglicherweise ein ganzes Leben schenken zu können.


Von Zuhause aus helfen: Geldspenden und Lebensrettersets

Die Stiftung AKB ist immer auf Spenden angewiesen, um ihre lebenswichtige Arbeit durchführen zu können. Da die Registrierungskosten von 35 Euro pro neuem freiwilligen Stammzellspender weder von staatlicher noch vonseiten der Krankenkassen übernommen werden, müssen sie komplett mit Spenden finanziert werden. Bitte hilf uns dabei mit Deiner Spende:

Spendenkonto der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
BIC: BYLADEM1KMS
Verwendungszweck: Spenden