Johannes Dallner ist der 4.000ste Lebensretter der Stiftung AKB

17. Januar 2018 von Manuela Ortmann

Ärmel hoch gegen Blutkrebs! Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern ehrt Lebensretter Nummer 4.000

Alle 45 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose, an Leukämie erkrankt zu sein. Neun von zehn Patienten können mithilfe einer Stammzellspende behandelt werden. Für jeden zehnten Betroffenen aber steht heute noch kein passender Spender parat. Seit 25 Jahren setzt die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern genau hier an: Potenzielle Lebensretter registrieren, passende Stammzellspender vermitteln und Stammzellspenden an Patienten in der ganzen Welt senden.

Im Januar 2018 wiederholte sich der Vorgang zum 4.000sten mal. Der Spender Johannes Dallner (24) aus Gerolzhofen bei Würzburg war vor Ort in Gauting, um seine Stammzellen zu spenden. Pflichtbewusst und ohne Vorahnung, dass er der 4.000ste Spender sein würde, übernahm er seine Aufgabe als Lebensretter: „Für mich war immer klar, wenn ich einem Menschen das Leben retten kann, dann versuche ich das!“

Registriert ist Johannes in der Spenderdatei der Stiftung AKB seit dem 23. Oktober 2015: „In der unterfränkischen Überlandzentrale eG fand damals in Lülsfeld eine Typisierung statt. Dass es aber so schnell mit der Spende klappt, hätte ich nicht gedacht,“ so Johannes. Wenn er nicht gerade bei der Stiftung AKB seine Stammzellen spendet, macht er seinen Meister in Elektrotechnik. Freundin Heike (26) begleitete Johannes zu seiner Spende nach Gauting: “Ich bin stolz auf das Engagement von Johannes. Seit dem ersten Anruf im November 2017 fiebert er dem Termin entgegen.“

„Für uns als Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern bedeutet der 4.000ste Spender einen großen Grund zur Freude. Seit 25 Jahren vermitteln wir Stammzellspenden in die ganze Welt. Damit geben wir Patienten die Chance auf ein gesundes Leben ohne Leukämie oder eine andere schwere Krankheit des blutbildenden Systems. Dass wir nun den 4.000sten Spender ehren, hätte ich mir nie erträumen lassen. Jetzt arbeiten wir stark daran schon bald Spender 5.000 zu ehren,“ so Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern.

Für den Spender und seine Freundin gab es als kleines Dankeschön eine Torte, die zusammen mit den Mitarbeitern der Stiftung AKB feierlich geteilt wurde.

Johannes Dallner und Dr. Hans Knabe stehen gerne für Interviews bereit.
Bitte kontaktieren Sie bei Interesse:
Manuela Ortmann
Aktionsorganisation und Teamkoordination
Tel.: 089 – 893266-11
mortmann@akb.de